Header-Bild

Tanja Sagasser-Beil

Unsere Ideen für Frankenbach

In Frankenbach kann man gut leben. Es gibt Einkaufsmöglichkeiten, eine gute Busanbindung, schöne Sport- und Freizeitflächen, Naherholungsmöglichkeiten, unsere Schule, vier Kindergärten, Angebote für Seniorinnen und Senioren und aktive Vereine. Um diese Bereiche wird sich die SPD-Fraktion auch künftig gerne und mit viel Engagement kümmern. Bis 2019 wollen wir folgende konkrete Verbesserungen für Frankenbach erreichen: 

Gemeindehalle

Es ist uns gelungen, durch jahrelange Überzeugungsarbeit eine Mehrheit im Gemeinderat für die Sanierung der Gemeindehalle zu erreichen. Dabei wurde der ausdrückliche Wunsch der Frankenbacherinnen und Frankenbacher und vor allem des Ortskartells respektiert, keinen Neubau an einem anderen Standort zu planen.

 

Zurzeit werden für rund 1,5 Millionen Euro Brandschutz und Lüftungstechnik erneuert, die Toiletten saniert und mit einem Aufzug barrierefrei zugänglich gemacht. Wir wollen, dass die Sanierung zeitnah weitergeht. Dabei denken wir vor allem an die Saaltechnik (Ton, Licht) und die Stühle und Tische, die dringend ausgetauscht werden müssen. Auch die Nutzung des Untergeschosses durch die Vereine muss verlässlich geklärt werden.  

 

Verkehrsentlastung

 

Frankenbach muss dringend vom Verkehr entlastet werden. Dies gilt umso mehr, da die Verlängerung der Saarlandstraße noch immer nicht realisiert ist. Als zeitnahe Maßnahmen fordern wir: 

 

Tempo 30 bei der Schule aus Gründen der Verkehrssicherheit (auch Wunsch der Elternvertreter/innen)

 

Tempo 30 in der Leintalstraße als Lärmschutz und für mehr Verkehrssicherheit

 

Zügige Realisierung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Leintal-/Saarbrückener Straße

 

Erneute Prüfung eines generellen Durchfahrtsverbots für LKW beim Regierungspräsidium insbesondere mit Blick auf die anstehende Baustelle an der Autobahnbrücke bei Untereisesheim und den zu erwartenden Ausweichverkehr 

 

Stadtteilarbeit

 

Wir wollen die Stadtteilarbeit besser fördern. Zum Beispiel durch eine jährliche Bürgerversammlung, bei der die Verwaltung mit den Frankenbacher Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommt.

 

Durch eine weiterhin gute Unterstützung der Vereine und des Ortskartells im Rahmen der Vereinsförderung und durch gute Infrastruktur.

 

Durch eine Reform der Arbeit des Bezirksbeirats durch mehr Öffentlichkeit und Anwendung der "Heilbronner Leitlinien für Bürgerbeteiligung".  

 

Darüber hinaus setzen wir uns für einen Stadtteilkümmerer ein, also einen Mitarbeiter von Verwaltung oder Wirtschaftsförderung, der sich speziell um die Anliegen der Stadtteile kümmert.

 

Die Belegschaft unseres Bauhof leistet eine klasse Arbeit. Sollten Sanierungen am Bauhof nötig werden, werde wir diese unterstützen.

 

Kinder, Bildung, Sport

 

Wir haben ein vielfältiges und gutes Angebot an Kindergartenplätzen. Was wir jedoch brauchen, sind Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren. Wir werden uns für eine verbindliche Planung und Finanzierung noch in diesem Jahr einsetzen. Auf unsere Initiative gibt es in dieser Sache Gespräche zwischen Stadt und ASB, der voraussichtlich bereit ist, eine Kita zu bauen und zu betreiben.

 

Die Schule in Frankenbach leistet hervorragende Arbeit: Pädagogisch, musisch, sportlich und in der Berufsvorbereitung. Wir werden die Schule bei ihren Ideen für die Zukunft unterstützen.

 

Gleiches gilt für den neuen Sportverein SV Heilbronn Am Leinbach. Wir gratulieren der SPVGG Frankenbach und dem VFL Neckargartach zur Fusion und sagen unsere positive Begleitung des eingeschlagenen Wegs zu.  


Auch die Spielplätze und Freizeitmöglichkeiten in Frankenbach sind gut, die Skateranlage wurde erst vor Kurzem saniert. Allerdings gibt es hier und da etwas zu verbessern. So haben wir im Bezirksbeirat beantragt, beim Spielplatz "Im Ried" weitere Spielgeräte für kleine Kinder anzubringen.

 

Freiraumplanung

 

Auf Antrag der SPD und der Grünen kam der Runde Tisch zur Freiraumplanung zwischen Frankenbach und Neckargartach zustande. Dort sind viele gute Ideen für diese Bereiche entstanden. Wir unterstützen die Aufwertung des Naherholungsraums auf den Feldern für Spaziergänger, Freizeitaktivitäten wie Nordic Walking-Strecken oder Informationstafeln über die Natur für Kinder - in Kooperation mit der Landwirtschaft.

 

Wir fordern den Erhalt des Feldwegs zwischen Wald und Kindlesbrunnen (ehemaliger Grillplatz). Wir regen eine neue Gestaltung des Dörnle-Parks mit Bürgerbeteiligung an und fordern die Erschließung eines Spazierwegs durch den Grüngürtel vom Dörnle-Park zu den Sportplätzen und das Schaffen von Zugangsmöglichkeiten zum Leinbach im Leinbachpark Richtung Neckargartach.

 

 

 

Twitter

 

Counter

Besucher:4
Heute:15
Online:1